• 20210605-IMG_004
  • 20210605-IMG_005
  • 20210605-IMG_008
  • 20210605-IMG_012
  • 20210605-IMG_014
Die am Samstagabend über weite Teile Bayerns ziehende Unwetterfront hat auch den Feuerwehren im Landkreis Altötting zahlreiche Einsätze bereitet.

Oberbayernweit mitunter am schlimmsten betroffen waren hierbei wohl die Gemeinden Perach, Mehring und Reischach. Gegen 19 Uhr zeichnete sich ab, dass die innerhalb weniger Minuten zu Boden gegangenen Niederschlagsmengen Gewässer über die Ufer treten lassen, Fahrbahnen überspülen, Gebäude fluten und die Feuerwehren des Landkreises einer ausgedehnten Unwetterlage gegenüber stehen. Zur Unterstützung der Integrierten Leitstelle Traunstein, Koordination und regionalen Abarbeitung der zahlreichen Einsätze wurde die Kreiseinsatzzentrale Altötting besetzt. Ein Großaufgebot der Feuerwehren des Landkreises leistete in den schwer gebeutelten Gebieten bereits wenige Minuten nach Bekanntwerden Hilfe. Zahlreiche Vertreter der Kreisbrandinspektion, sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung kamen in Perach zum Einsatz, wo es galt, bei einer Vielzahl von Einsatzstellen Hilfe zu leisten. Gegen Mitternacht konnten die Arbeiten für das Erste beendet werden. Ausmaß und Spätfolgen führten allerdings auch in den Tagen danach zu weiteren Einsätzen in den betroffenen Gemeinden. Nachfolgend sind einige Impressionen der Unwetterlage im Gemeindegebiet Perach zu sehen.

Nächste Termine

Lehrgangstermine

Inhalte einreichen